Berichte von Aktivitäten & Events in Bayern

Infobrief Nr. 02/2018 an alle Mitglieder der DQHA Regionalgruppe Bayern:


Liebe Mitglieder der DQHA Regionalgruppe Bayern,
unser stellvertretender Regionalgruppendirektor, Herr Karl Weißenbacher, hat mit Schreiben vom 23.4.2018 vom Präsidium der DQHA eine Aufforderung erhalten, dass die Rücknahme seiner Kündigung der DQHA Mitgliedschaft zum 31.12.2018 nur dann angenommen wird wenn eine „Richtigstellung“ zu den „Gerüchten“ innerhalb von 7 Tagen ab Zugang des Schreibens (Zugang war der 26.4.2018) mit einer Veröffentlichung auf unserer Website und Facebook-Präsenz erfolgt.
Um dieser Aufforderung nachzukommen wird hier die Ursache genau geschildert:
Bei der am 24.3.2018 in Seligenstadt stattgefundenen Jahreshauptversammlung der DQHA kam es unter anderem auch zu Neuwahlen zum Präsidium der DQHA. Für das Amt des Präsidenten kandidierte der bisherige Amtsinhaber Hubertus Lühring und der Herausforderer Markus Pfeifer. Beide Kandidaten hatten die Möglichkeit mit ausreichender Zeit und mit Powerpoint Unterstützung ihre künftigen Visionen und die Ausrichtung des Verbandes den anwesenden Mitgliedern zu präsentieren. Bei der anschließenden Wahl zum Präsidenten wurde Hubertus Lühring mit überwältigender Mehrheit zum Präsidenten gewählt.
Dann kam es zur Wahl des Vizepräsidenten. Der unterlegene Kandidat zum Präsidentenamt, Markus Pfeifer, hat es mehrmals vehement abgelehnt für dieses Amt zu kandidieren. Es begann die Suche nach einem geeigneten Kandidaten/Kandidatin. Schließlich stellte sich Frau Alexandra Klee zur Verfügung für das vakante Amt zu kandidieren. Die von einigen Mitgliedern nun geforderte Abstimmung erfolgte nicht. Es wurde vielmehr von Hubertus Lühring immer wieder Markus Pfeifer gefragt, ob er nicht doch kandidieren wolle. Plötzlich hatte Markus Pfeifer seine Meinung geändert und kandidierte ebenfalls. Die Wahl wurde nunmehr umgehend durchgeführt, ohne dass der Kandidatin Alexandra Klee die Gelegenheit zur Vorstellung ihrer Ziele und Visionen gegeben wurde. Diese, für manche Mitglieder, ungerechte Vorgehensweise hat Herrn Karl Weißenbacher derartig erregt, dass er seine Mitgliedschaft in der DQHA zum nächstmöglichen Zeitpunkt, somit zum 31.12.2018, kündigte und er hat anschließend die Versammlung verlassen. Seine Funktion als stellvertretender Regionalgruppendirektor der DQHA Regionalgruppe Bayern hatte er zu keinem Zeitpunkt niedergelegt oder ruhen lassen. Herr Karl Weißenbacher hat mit Schreiben vom 3.4.2018 die Rücknahme der Kündigung der Mitgliedschaft in der DQHA erklärt und bleibt somit auch über den 31.12.2018 hinaus stellvertretender Regionalgruppendirektor der DQHA Regionalgruppe Bayern, zu dem ihn die Mitglieder in der ordentlichen Mitgliederversammlung am 27.1.2018 für die Dauer von
3 Jahren auch einstimmig gewählt hatten.
Euer DQHA Bayern
Regionalgruppenteam

Infobrief Nr. 01/2018 an alle Mitglieder der DQHA Regionalgruppe Bayern:

Wir, die Regionalgruppendirektion (neuer Begriff aus der neuen Satzung der DQHA e.V.) der Regionalgruppe Bayern, haben uns in den letzten Tagen mit der Neuausrichtung und Planung der DQHA Regionalgruppe Bayern für das Jahr 2018 beschäftigt. So wird es künftig immer wieder Infobriefe in unregelmäßigen Abständen geben und diese werden auf unserer Homepage www.dqha-bayern.de und Facebook Seite veröffentlicht.
 
Entgegen so mancher Gerüchte wird die komplette Vorstandschaft in der am 27.1.2018 abgehaltenen Mitgliederversammlung in Langenbruck gewählten Besetzung, trotz mancher Unstimmigkeiten mit dem Präsidium der DQHA, weiterhin für alle Mitglieder der DQHA Bayern ehrenamtlich tätig sein.
 
Wir sind der mehrheitlichen Meinung der anwesenden Mitglieder auf unserer Regionalgruppenhaupt-versammlung gefolgt, dass künftig noch mehr für die Jugendarbeit in der DQHA Bayern getan werden muss und haben einstimmig beschlossen, dass die Mittel, welche bisher an die bayerischen Züchter ausgeschüttet wurden, vollumfänglich in die Jugend der DQHA Bayern umverteilt werden.
 
Die Geldzuwendungen für den bayerischen Züchterpreis werden ab 2018 bis auf weiteres ausgesetzt.
 
Um alles, also auch die Züchterpreise, vernünftig finanzieren zu können, wäre es notwendig gewesen, dass die in der Jahreshauptversammlung der Bundes-DQHA beantragte Etaterhöhung für die Regionalgruppen von bisher 6,50 € auf 10,-- € je Hauptmitglied genehmigt worden wäre. Dies war leider nicht der Fall. Auch sind bereits zugesagte und von der Vorstandschaft der Bundes DQHA genehmigte Zuschüsse für regionale Messen immer noch nicht ausbezahlt worden, obwohl von unserem Regionalgruppenkonto die Standgebühren für die Teilnahme an der Pferd International 2018 in München bereits bezahlt wurden. Somit ist derzeit eine verlässliche Finanzplanung für die DQHA Bayern sehr schwierig. Wir werden aber mit Nachdruck die zugesagten Mittel einfordern.
 
Besonders freut es uns, dass wir wieder in Zusammenarbeit mit der VWB e.V. zwei JUTU-Turniere für jugendliche Turniereinsteiger im Jahr 2018 durchführen werden. Die Ausschreibungen gehen in Kürze raus. Ein JUTU-Turnier wird auf der Reitanlage in Pfeffenhausen (Juni 2018) und ein weiteres Turnier auf der Reitanlage Saaß bei Auerbach i.d.Opf. (Juli 2018) veranstaltet. Für diese Turniere konnten auch schon die ersten Sachpreis Sponsoren gewonnen werden. Hier geht ein besonderer Dank an die Firmen A.R. Rodeooo, KEBO und Showtack Hackl.
 
Für unsere jugendlichen Mitglieder werden wir für die Internationale Bayerische Meisterschaft 2018 in Kreuth und für die Südfuturity 2018 in Thierhaupten jeweils 30,-- € Boxengeldzuschuss übernehmen.
 
Das Highlight für 2018 bildet sicher unsere Südfuturity auf der Reitanlage Meir in Thierhaupten, welche wiederum zusammen mit der DQHA Regionalgruppe Baden-Württemberg ausgetragen wird. Außer den Futurity-Preisgeldern warten vor allem in vielen Jugend- und Amateurklassen neben zahlreichen Sachpreisen auch enorme Geldpreise. So konnte, dank unseres 2. Vorsitzenden Karl Weissenbacher, wieder die Firma EquiCrown als Hauptsponsor mit einem Preisgeld von 5.000,-- € gewonnen werden. Auch der Versicherungsmakler Fischer & Wolfrath hat wiederum 500,-- € Sponsoring zugesagt. Mit weiteren Sponsoren stehen wir noch in Verhandlung. All diese Preisgelder werden wieder zu 100 % an die Teilnehmer ausgeschüttet.
 
Wir wünschen allen Züchtern eine erfolgreiche Zucht 2018 und allen Turnierteilnehmern viel Erfolg.
 
Euer DQHA Bayern
Regionalgruppenteam

 

Neuwahl der Vorstandschaft 2018, Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und die erfolgreichen Züchter.

Das Protokoll hier zum Download.
Gewählt wurden:
1. Vorsitzender Dieter Gräbner
2. Vorsitzender Karl Weißenbacher
Kassier Evi Fischer
Zuchtwart Klara Vögele
Jugendbeauftragte Amanda Riegel
Teammanager Thomas Weiß
um die Medien kümmert sich weiterhin
Manfred Schmid

 

 

 

Hier ein Bericht über die Süd Futurity

 

 

 

Hier die Ergebnisse des DQHA Youth und Amateur Team Cup

 

Infos zum Bayrischer Züchterpreis:

Erstmals wurde 2013 von der DQHA Bayern ein „Bayerischer Züchterpreis“ für die besten Teilnehmer der bayerischen Zuchtschauen des vorangegangenen Jahres ausbezahlt. Ziel dieser Initiative aus Bayern ist es einerseits den Züchtern einen Anreiz zu geben ihre Nachzucht bewerten zu lassen und andererseits, nach dem Angebot von Hofterminen die Zuschtschauen zu stärken und zu erhalten.
Die jeweils Erst-, Zweit- und Drittplatzierten der bayerischen Zuchtschauen erhalten zusammen gerechnet 1800 € aus dem Preisgeld-Topf der DQHA-Bayern!
Die Preise werden auf der Jahreshauptversammlung der DQHA Regionalgruppe Bayern an die Züchter der drei bestplatzierten Hengstfohlen, Stutfohlen und die Besitzer der drei besten Stuten aus den vier bayerischen Zuchtschauen ausbezahlt. Pro Klasse (Hengstfohlen, Stutfohlen, Stute) werden 600 € ausgeschüttet, die jeweils auf die ersten 3 Plätze verteilt werden: Champion 300 € / Reserve Champion 200 € / Third Place 100 €.
Fohlenschau-Gesamtsieger in Bayern zu werden lohnt sich also richtig, zumal sich das Preisgeld zu den Fohlenschau-Preisgeldern addiert!
Voraussetzung für eine Prämierung durch den Bayerischen Züchterpreis ist, dass der Züchter seinen Wohnsitz in Bayern und sein Pferd auf einer DQHA Zuchtschau in Bayern vorgestellt hat. Ist ein Zuchtschau-Pferd nicht im Besitz eines bayerischen Züchters/Eigentümers, so wird es nicht in die Wertung zum Bayerischen Züchterpreis aufgenommen. Die Vorstandschaft der DQHA Bayern reagiert aufgrund der beiden abgesagten Zuchtschauen mit nachfoldenden ergänzenden Änderungen der Bestimmungen für die Wertung des Bavarian Best Quarterhorses. Bei Absage einer Zuchtschau und die unmittelbare Umwidmung in einen Hoftermin gilt folgendes: Alle bis zur Veröffentlichung der Absage einer Zuchtschau genannten Pferde und die Teilnahme an diesem unmittelbar nach der Absage veranstalteten Hoftermin, werden bei der Wertung des Bavarian Best Quarterhorses berücksichtigt.

 

Sieger des DQHA Fohlenchamionats in Aachen wird FRQ Wonderwhizhaida aus Bayerischer Zucht.

 

Wir gratulieren unserem Mitglied Franziska Reiff-Kaltenegger zur Zucht von einem herausragenden Stutfohlen. Die Regionalgruppe Bayern freut sich mit euch und wünscht der Besitzerin viel Freude mit ihrem Fohlen und der Züchterin weiterhin viel Erfolg.

 

 

 

Chrom Ranch End Of The Year Show

Ein Traumwetter erwartete die Starter auf der diesjährigen End Of The Year Show auf der Chrom Ranch in Memmingen. Strahlender Sonnenschein mit Temperaturen um die 25 Grad lockten jede Menge Besucher und Turnierteilnehmer nach Memmingen. An diesem Wochendende fanden mit über 100 Pferd-Reiterkombinationen über 450 gemeldete Starts statt.

 

 

 

 
Der Vorstand der Regionalgruppen Baden-Württemberg und Bayern möchte sich ganz herzlich für eine gelungene Süd Futurity 2016 bedanken!
Mit mehr als 150 Futurity/Maturity Starts und über 600 AQHA Starts haben uns unsere Mitglieder nicht nur die größte Regionen Futurity seit 2008 beschert, sondern auch eine außergewöhnlich hohe Zahl an Starts für eine so „kleine“ Show.
Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir im kommenden Jahr dieses Ergebnis nochmals erreichen oder sogar noch toppen könnten und freuen uns bereits heute auf die Südfuturity 2017.
Unser herzlicher Dank geht an die vielen Helfer, die vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben:
Richterinnen Johanna Grabner und Sylvia Jäckle und ihren Ringstewards
Richterinnen der DQHA-Zuchtschau mit Zuchtleiterin Sandra Kuhnke und Zuchtrichterin Kirsten Bär mit dem gesamten Team
Familie Meir und Team
Showmanager Christoph Schuh und Team (Sprecherinnen, Parcoursbauer, Doorman)
Schleifenteam Familie Kurvin
K 3 Foto Kirsten Depunkt mit Team
Meldestelle Wolfgang Albrecht
Und auch allen hier nicht genannten Helferinnen und Helfern.
Das Engagement unserer Sponsoren hat uns geholfen, die Show finanziell zu stemmen und die Teilnehmer noch mit kleinen und großen Überraschungen zu bedenken. Dafür bedanken wir uns herzlich bei:
Aint It The Blues – Gesa & Thomas Meier-Bidmon
Aint It Copperchoc – Tamer Özkan
California Ranch Saddlery – Michi & Toni Mayrhofer
Firma Ridcon GmbH – Die Bodenspezialisten
K3 Foto – Kerstin Depunkt
Lope In Western Store
Michael Fischer Metallbau
Reitanlage Meir
Riding Boutique – Daniela Pettinger
TFR A Wisely Dream - The First Ranch – Ria & Andre Vikum-Weitz
Versicherungs- & Finanzmakler Fischer & Wolfrath – Herrn Thomas Wolfrath
Ekkehard Wittelsbürger – Europas erste Adresse für Westernreiten

 

 

Lernen vom Pferdeprofi

Die Regionalgruppe Bayern veranstaltete am 12. Februar einen Basiskurs Pferdetraining mit dem VOX Pferdeprofi Bernd Hackl auf dem Stützpunkt von Manuela Pflüger in Pfeffenhausen. Dieser Kurs, der sich sowohl an jugendliche als auch erwachsene Mitglieder richtete, war nicht die erste Zusammenarbeit mit Bernd. Bereits im vergangenen Jahr hatte Bernd zwei Kurse für die Regionalgruppe gegeben. Das Honorar (1000,- €) hierfür hatte er großzügiger Weise an die Kinderkrebshilfe e.V. gespendet. Ein Pferdeprofi mit Herz, nicht nur für Pferde!
Gut gelaunt und in gewohnt lockerer Manier startete Bernd am Morgen den Kurs mit der Begrüßung der Teilnehmer und machte sich ein Bild von ihrem Ausbildungsstand und Wünschen.
 
Die Teilnehmerin Susanne Gernsdorff berichtet:
Durch Zufall bin ich zwei Wochen vorher über die Ausschreibung auf der DQHA Bayern Internetseite gestolpert. Ich hatte kaum zu hoffen gewagt, dass so kurzfristig überhaupt noch ein Platz frei wäre. Mein letzter Unterricht ist etwa 18 Jahre her, Handlungsbedarf also dringend erforderlich. So hab ich die Gelegenheit genutzt um vom „Pferdeprofi“ zu lernen. Ich hab mir vorher etliche Unterrichtsvideos von Bernd auf Youtube angesehen und für mich entschieden: das ist genau das Richtige für mich. Für meine achtjährigen QH-Stute Miss Jane Powertrack, genannt Fritz, war vieles neu. Erstes Mal Hänger fahren, erstes Mal in einer Box, erstes Mal in einer Reithalle geritten, erstes Mal ein anderer Reiter (Bernd Hackl) als ich und sie ist erst etwa ein halbes Jahr konsequent unterm Sattel, unser erster Galopp auf dem Platz am 01.01. diesen Jahres. Alles in allem bin ich total begeistert. Inzwischen habe ich zu Hause einiges nachgeritten und es klappt hervorragend, auch der Galopp. Es ist ein riesiger Knoten geplatzt. Ich werde auf jeden Fall weitere Kurse mit Bernd Hackl besuchen. Sehr positiv finde ich, dass er eine Unmenge an theoretischem Wissen anschaulich vermitteln kann. Er ist sich nicht zu schade um das so zu demonstrieren, dass es jeder an seinem Beispiel auf Händen und Knien verstehen kann. Schade fand ich, dass eine äußerst kritische Zuschauerin am Nachmittag nicht mehr da war um die Veränderungen bei der QH-Stute einer Teilnehmerin live mitzuerleben. Das Pferd war wie ausgewechselt. Mein Lob geht auch an das Team von ART- Reitsport in Pfeffenhausen. Die Boxen waren super sauber, komplett frisch eingestreut, Heu von guter Qualität stand zu freien Verfügung. Organisation des Mittagessens hat super geklappt. Besonders hat mir aber der Hallenboden gefallen. Auch in höherem Tempo super griffig, dabei aber nie schwer. Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich allerdings: ein Tag ist einfach viel zu kurz um das gelernte zu verinnerlichen. Zwei Tage wären besser, da bleibt einfach viel mehr hängen. Ganz herzlich möchte ich mich bei allen Beteiligten für die Organisation dieses tollen Kurses bedanken. Ich bin auf alle Fälle wieder bei einem „Hacklkurs“ dabei.

Das Team der Regionalgruppe Bayern möchte sich auf diesem Wege auch noch einmal bei Bernd Hackl für die gute Zusammenarbeit bedanken. Wir freuen uns schon auf den nächsten Kurs mit „unserem“ Pferdeprofi!

 

Impressionen von der Süd Futurity 2015

 

 

Berichte zum Download als PDF

Alle Lücken geschlossen!

Bericht JHV 2015

Bericht JHV 2016

Bericht JHV 2017

Bericht JHV 2018

Infobrief 1/2018

Infobrief 2/2018